St. Martin's College (SMC)

 

 

Das St. Martin’s College (SMC) entspricht dem "Gymnasialzweig" der Chiswick House School (CHS), einer der führenden Privatschulen Maltas mit langer und großer Tradition. Mit seinem Schulsystem und seiner konservative Grundausrichtung entspricht die Lehranstalt den aus England bekannten Erziehungsprinzipien, wozu u.a. die Themen Unterrichtsgestaltung/-abläufe, korrekte Schulkleidung etc. zählen. Auf Disziplin wird am SMC viel Wert gelegt, trotzdem ist es im Endeffekt eine "normale" Schule, an der man viel Spaß haben kann.

 

Vor Beginn des Schuljahres findet eine Einführungsveranstaltung am College statt, bei der alle neuen Schüler/innen mit den örtlichen Gegebenheiten und einigen Grundregeln vertraut gemacht werden. Diese Veranstaltung wird nur besucht, wenn ihr Termin mit dem Anreisetermin in Malta harmoniert.

 

Die Schüler/innen besuchen bei entsprechender Eignung Kurse des "Level 12". Die so genannte "6th Form" besteht aus zwei Jahrgängen (Level 12 und 13), an deren Ende der mit dem deutschen Abitur vergleichbare Abschluss steht.

Die Fächerauswahl der Gastschüler/innen kann teilweise individuell erfolgen. Englisch ist regulärer Bestandteil des Stundenplans.

 

SMC stellt Lehrmittel (Arbeitsblätter, Kopien) bereit, soweit für den Aufenthaltszeitraum benötigt. Die entsprechende Literatur wird in der Bibliothek bereit gehalten. Keine Teilnahme an Examina, Tests werden aber mitgeschrieben.

 

Während des Aufenthaltes stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung: Am SMC der Stufenleiter, der Kursreferent, in der Freizeit die Gastfamilie, sowie der Vermittler.

 

Vor Abreise erstellt das SMC eine Bescheinigung in Form eines persönlichen Zeugnisses, ein sogenanntes „Certificate" für jeden Schüler, welches der Heimatschule nach Rückkehr in Kopie zuzuleiten ist. 

 

Links

St. Martin's College

 

"Muster" - Handbook des SMC als Download

(hier finden sich alle Regeln am SMC und eine Menge weiterer nützlicher Informationen. Bitte auf das Bild klicken um eine PDF Datei herunterzuladen.)

Die Gastfamilie

 

 

Alle für das Projekt zur Verfügung stehenden maltesischen Gastfamilien / Gastgeber sind "handverlesen" und einige besitzen eine offizielle Lizenz für die Beherbergung von Sprachschülern. Alle Gastgeber sind mir persönlich sehr gut bekannt und wurden mir durch lokale Empfehlung vermittelt. Sie können alle auf umfangreiche Erfahrungen mit Sprachschülern zurück greifen und werden sich daher sehr gut auf ihren Gast einstellen. Nicht wenige Gastmütter sind pädagogisch ausgebildet, manche als Lehrerinnen an Schulen berufstätig.

 

 

 

Maltesische Gastfamilien haben ihrerseits recht hohe Erwartungen an die charakterlichen Grundvoraussetzungen der Schüler/innen, generell wird auf die Einhaltung einer Hausordnung und der vereinbarten Ausgehzeiten geachtet.

Neben einer offenen Kommunikation gelten britische Höflichkeit, Disziplin, Toleranz und Kompromissbereitschaft  als Grundtugenden, auf die Wert gelegt wird. Malteser sind zu Recht berühmt für ihre Warmherzigkeit und außerordentliche Gastfreundschaft, die dem Gast in allen täglichen Lebenslagen immer wieder aufs Neue bewiesen wird. Dennoch ist wichtig, daran zu denken: die Gastfamilie ist keine Pension oder Hotel mit festgelegten Serviceleistungen. Eine herzliche Gesinnung, eine gute "Antenne" und ein offenes Ohr für Sorgen und Probleme zeichnen alle Gastgeber in Malta besonders aus.

 

Die Gastfamilien sorgen regelmäßig für Frühstück, ein Lunchpaket an Schultagen und ein warmes Abendessen. Im Laufe der Eingewöhnungswoche vor Schulbeginn werden die Gäste in die organisatorischen Rahmenbedingungen des Aufenthaltes eingeweiht und zum Zweck des schnelleren Kennenlernens findet ein gemeinsamer Ausflug mit dem jeweiligen Gastgeber in Verbindung mit einem Kurzbesuch beim College statt.  

Druckversion Druckversion | Sitemap
MYRIADWORX Consulting Herr Jürgen Wissing Raufteschstraße 19 D-50354 Hürth © Jürgen Wissing